Osterbrot

Rezept und Bild: Angela Griem, createrawvision.de

Besondere Ausrüstung:

Küchenmaschine mit S-Einsatz
Hochleistungsmixer

Zutaten

Marzipan
• 200 g rohe Mandeln, für 10 Stunden in Wasser eingeweicht
• 3 EL Agavendicksaft

Mandeltrester

(ersatzweise kannst du auch die ganzen Mandeln verwenden. Dann wird das Brot aber nicht ganz so fein und enthält mehr Fett)

• 300 g rohe Mandeln, für 10 Stunden in Wasser eingeweicht
• 1 l Wasser

Kokostrester

(ersatzweise kannst du auch die ganzen Kokosraspeln verwenden. Dann wird das Brot aber nicht ganz so fein und enthält mehr Fett)

• 400 g rohe Kokosraspeln
• 1 l Wasser

Teig

• 200 g vom Mandeltrester oben
• 250 g vom Kokostrester oben
• 50 g rohe Haferflocken, gemahlen
• 100 g Markus Sweet Zucker, gemahlen (ersatzweise Kokosblütenzucker, dann wird das Brot aber etwas dunkler)
• 1 EL rohes Cashewmus
• 180 ml Wasser
• 6 EL Agavendicksaft
• ¼ TL Vanillepulver
• 1 TL Zitronenschale, gerieben
• 8 EL rohes Kokosöl, geschmolzen
• 4 EL rohes Kokosmus, geschmolzen
• 2 EL Flohsamenschalenmehl
• 2 EL rohe Rosinen

Glasur

• 4 EL rohes Kokosmus, geschmolzen
• 2 EL rohes Kokosöl, geschmolzen
• 1 TL Agavendicksaft
Deko
• Gehobelte Mandeln
• Rohe Pistazien, gehackt

Zubereitung

Marzipan

1. Die Mandeln gründlich mit kaltem Wasser abspülen und dann die Haut von den Mandeln schälen. Dafür nimmst du immer eine Mandel zwischen die Finger und reibst sie leicht hin und her. Bei den meisten Mandeln löst sich die Schale dann sehr leicht und unkompliziert.
2. Die geschälten Mandeln nun für mindestens fünf Stunden oder aber auch über Nacht im Dörrgerät gut trocknen lassen.
3. Die getrockneten Mandeln im Hochleistungsmixer zu Mehl verarbeiten und dann mit dem Süßungsmittel in einer Schüssel mit den Händen gut verkneten.
4. Mit Süßungsmittel abschmecken und das Marzipan für eine halbe Stunde kühl stellen.

Mandeltrester und Kokostrester

1. Die Mandeln nach der Einweichzeit mit kaltem Wasser abspülen und getrennt von den Kokosraspeln jeweils zusammen mit dem Wasser in einen Hochleistungsmixer geben und für circa eine Minute auf höchster Stufe mixen.
2. Drehe den Nussmilchbeutel auf Links und hänge oder lege ihn in ein großes Gefäß, zum Beispiel in eine große Salatschüssel. Während du mit einer Hand den Nussmilchbeutel hältst, gieße mit der anderen Hand die Mandelmilch beziehungsweise die Kokosmilch hinein und drücke sie dann mit beiden Händen durch den Nussmilchbeutel. Du bist fertig, wenn keine Flüssigkeit mehr aus dem Nussmilchbeutel herauskommt.
3. Die Mandelmilch beziehungsweise Kokosmilch kannst du anderweitig verwenden, den Mandeltrester beziehungsweise Kokostrester der im Nussmilchbeutel verbleibt kannst du nun für das Osterbrot verwenden.

Zubereitung Teig

1. Mandeltrester, Kokostrester, Hafermehl, Markus Sweet Puderzucker, Cashewmus, Wasser, Süßungsmittel, Vanillepulver und Zitronenschale in der Küchenmaschine mit S-Einsatz zu einem glatten Teig verarbeiten.
2. Geschmolzenes Kokosmus, Kokosöl und das Flohsamenschalenmehl dazugeben und in den Teig einarbeiten. Idealerweise knetest du den Teig noch mit den Händen durch. Für circa 20 Minuten quellen lassen.
3. Mit Agavendicksaft, Vanillepulver und Zitronenschale abschmecken und anschließend die Rosinen einarbeiten.
4. Den Teig zu gleichgroßen Laiben formen mit und mit einem Messer Ober- und Unterseite voneinander trennen. Nun das Marzipan hineingeben, die Oberseite wieder auf die Unterseite legen und mit den Fingern zudrücken.
5. Mit dem Messer nun einen Schnitt oben in das Brot schneiden und für mindestens zwei Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Zubereitung Glasur

Alle Zutaten für die Glasur mit einer Gabel in einer Schüssel vermischen und mit einem Pinsel auf das Brot streichen. Sofort mit gehobelten Mandeln und gehackten Pistazien bestreuen.

Tipp

Das Brot kannst du im Kühlschrank oder im Gefrierschrank aufbewahren.
Anstelle von Mandeltrester und Kokostrester kannst du auch Mandeln oder Kokosraspeln verwenden. Dann wird das Brot aber nicht so fein und hat einen hohen Fettgehalt.
Bei der Herstellung von Mandel- und Kokostrester entsteht außer dem Trester auch noch Mandel und Kokosmilch. Diese Milch kannst du aufbewahren und zum Beispiel als Grundlage für ein Müsli verwenden.

Pikante Waffeln mit Räucherlachs

Rezept und Bild: Angela Griem, createrawvision.de

Ausrüstung:

Küchenmaschine mit S-Einsatz
Dörrgerät oder Backofen bei 40 °C mit offener Tür
Hochleistungsmixer
Silikonwaffelform

Zutaten

Karottenräucherlachs

• 4 möglichst große Karotten
• ½ Bund Dill, von den Stielen gezupft
• 1 TL Reismiso
• 1,5 EL Kelppulver
• 1,5 TL Dulse Algen
• ½ TL Räuchersalz
• 1,5 EL Zitronensaft
• 5 EL rohes Olivenöl
• Pfeffer

Waffeln

• 150 g rohe Mandeln, für 10 Stunden in Wasser eingeweicht und mindestens drei
• Stunden im Dörrgerät getrocknet
• 150 g rohe und gekeimte Gerstenflocken
• 60 g rohe Haferflocken
• 300 g Karotten
• 1 kleine halbe Zwiebel
• ½ gelbe, mittelgroße Paprikaschote
• 10 g getrocknete Tomaten, für 20 Minuten in Wasser eingeweicht
• 150 ml vom Einweichwasser der Tomaten
• Pfeffer
• Salz
• 1,5 TL Flohsamenschalen, gemahlen

Dillcreme

• 160 g rohe Cashewnüsse, für 2 Stunden in Wasser eingeweicht
• 150 ml Wasser
• 50 ml Zitronensaft
• 1 TL roher Senf
• 1,5 TL Agavendicksaft
• 1,5 kleine Zwiebel
• Pfeffer
• Salz

Zubereitung

Karottenräucherlachs

1. Die Karotten mit einem V-Hobel längs in sehr dünne Streifen hobeln und in eine Schüssel oder Auflaufform geben.
2. Alle weiteren Zutaten für den Karottenlachs dazugeben und mit den Händen kurz und leicht in die Karotten einkneten.
3. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Nächsten Morgen dann die Marinade in die Karotten noch einmal mit den Händen leicht einmassieren und dann für weitere zwei Stunden bei 42 °C im Dörrgerät marinieren lassen.

Waffeln

1. Mandeln, Gerstenflocken und Haferflocken im Hochleistungsmixer zu Mehl verarbeiten und dann in eine große Schüssel geben.
2. Karotten zusammen mit Zwiebel in der Küchenmaschine mit S-Einsatz sehr fein hacken und anschließend auch in die große Schüssel geben.
3. Paprika mit den eingeweichten Tomaten und Einweichwasser im Hochleistungsmixer zu einer glatten Masse verarbeiten und dann zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.
4. Alles mit den Händen gut durchkneten und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
5. Das Flohsamenschalenmehl untermischen und nochmals mit den Händen gut in den Teig einarbeiten.
6. Den Teig in die Silikonwaffelformen drücken und dabei sicherstellen, dass der Teig in der ganzen Form gleichmäßig verteilt ist. Dann für mindestens zwei Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen.
7. Die gefrorenen Waffeln nun aus der Form lösen und dann auf ein mit Dörrfolie ausgelegtes Dörrgitter geben und für mindestens zwei Stunden im Dörrgerät bei 42 °C trocknen lassen.
8. Dann mithilfe eines weiteren Dörrgitters von der Folie lösen und wenden. Für weitere zwei Stunden im Dörrgerät bei 42 °C trocknen lassen.

Dillcreme

1. Cashewnüsse mit kaltem Wasser gut abspülen und dann alle Zutaten für die Dillcreme im Hochleistungsmixer zu einer glatten Creme verarbeiten.
2. Mit Zwiebel, Zitronensaft, Agavendicksaft, Senf, Pfeffer und Salz abschmecken.
3. Dann den Dill dazugeben und auf niedrigster Stufe im Hochleistungsmixer kurzuntermixen.

Zusammenstellung

Die Waffeln auf Tellern anrichten und den Lachs darauf verteilen. Als Topping die Dillcreme dazugeben.

Geräte für die Zubereitung:

Infrarot Dörrgerät mit Schweizer Stecker
Trocknen in Rohkost-Qualität für jede Küche!

CHF 649.00*

Zutaten aus unserem Shop:

Mandelkerne
Mit denen aus dem Supermarkt habenunsere Mandeln gar nichts gemein.

500 g (ab CHF 29.92* / kg)

ab CHF 14.96*

Angebot -20%
Agavendicksaft
Süßen für Fortgeschrittene

450 g (ab CHF 20.24* / kg)

ab CHF 9.11*

Cashewmus von Keimling Naturkost
Herrlich cremig, erstaunlich wertvoll

250 g (ab CHF 4.10* / 100 g)

ab CHF 10.25*

Dr. Goerg Kokosöl

200 ml (ab CHF 3.99* / 100 ml)

ab CHF 7.97*

Flohsamen-Schalen
Satt werden - fast ohne Kalorien!

250 g (ab CHF 4.10* / 100 g)

ab CHF 10.25*

Dr. Goerg Kokosmus

200 ml (ab CHF 2.85* / 100 ml)

ab CHF 5.69*

Grüne Rosinen

200 g (ab CHF 25.90* / kg)

ab CHF 5.18*

Fairment Miso Shiro Koshi
Das beliebteste Miso mit dem milden Geschmack

200 g (ab CHF 5.68* / 100 g)

ab CHF 11.35*

Fairment Miso Gelbe Erbse
Miso mit typischem Aroma, aber ohne Soja

200 g (ab CHF 5.68* / 100 g)

ab CHF 11.35*

Fairment Miso Aka Tsubu
Rotes Miso für würzig-köstliche Asia-Gerichte

200 g (ab CHF 5.68* / 100 g)

ab CHF 11.35*

Vita Verde BIO-Olivenöl Peloponnes

500 ml (ab CHF 2.99* / 100 ml)

ab CHF 14.96*

Cashewkerne ohne Haut
Garantiert Rohkost - da kalt geknackt!

200 g (ab CHF 42.70* / kg)

ab CHF 8.54*

Mit gutem Gewissen täglich genießen. 
1
VEGANE QUALITÄT: REIN PFLANZLICH

Unsere Produkte sind frei von tierischen Bestandteilen. Aus Liebe zur Natur und zu Ihrer Gesundheit.

2
ROHKOST: SCHONENDE HERSTELLUNG

An unsere Produkte setzen wir höchste Ansprüche. Gentechnik und Bestrahlung sind ebenso tabu wie Trocknungstemperaturen über 45° C. 

3
PURE NATUR: FREI VON ZUSATZSTOFFEN

Nichts ist so vollkommen wie die Natur! Genießen Sie Produkte maximaler Naturbelassenheit, ohne synthetische Vitaminzusätze, Konservierungsstoffe oder Füllmittel. 

4
OHNE PALMÖL: DEM REGENWALD ZULIEBE

Keimling Naturkost hat sich schon vor vielen Jahren für einen konsequenten Verzicht auf Palmöl entschieden. Unser Sortiment ist zu 100% palmölfrei.

5
ÖKOLOGISCHER LANDBAU: FÜR 100% BIO-QUALITÄT

Unsere Zulieferer betreiben kontrollierten ökologischen Landbau. Das heißt, kein synthetischer Pflanzenschutz, keine Mineraldünger und erst recht keine Gentechnik. 

#keimlingnaturkost
folge uns auf instagram
Loading...
Newsletter abonnieren und CHF 10 Gutschein sichern!
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen mehr - jetzt anmelden und CHF 10 Gutschein sichern!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.