phone 0800/ 534 654 (Mo-Fr: 8:00 - 18:00 Uhr, Gratisnummer)
Wir sind gerne für Sie da! zum Kontaktformular

Menü
  • Ihr Rohkostexperte seit 1984!
  • Bis zu 12 Jahre Garantie auf Geräte
  • 30 Tage Rückgaberecht
Suche

Enzyme

Enzyme in RohkostEnzyme sind Eiweiße, die im menschlichen Körper als Katalysatoren fungieren und biochemische Reaktionen beschleunigen bzw. erst ermöglichen. Sie erfüllen nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip mit bestimmten Substraten wichtige Funktionen im Körper, die kein anderer Nährstoff erfüllen kann.

Ananas ist enzymreich

Die Verdauungsenzyme in den Verdauungssäften zum Beispiel spalten die Nährstoffe, so dass diese resorbiert und verwertet werden können. Enzyme verwandeln Nahrung in Körpergewebe, d. h. sie sind für die Verdauung und für die Absorbierung von Nahrung im Körper erforderlich.

Viele Bezeichnungen von Enzymen haben die Endung –ase. Sie werden nach der Substanz benannt, auf die sie wirken. Als Beispiele sind hier zu nennen: Laktase dient der Verdauung der Laktose (Milchzucker), Zellulase baut die Zellulose (Ballaststoffe) aus Pflanzenzellen ab und macht sie für den Menschen verwertbar, Saccharase baut Saccharose ab. Bromelin aus der Ananas und Papain aus der Papaya fördern die Verdauung.

Enzyme sind außerordentlich hitzeempfindlich. Schon ab 50° C werden sie irreversibel zerstört. Der Großeil unserer heutigen Nahrung wird jedoch hoch erhitzt. Meist sind es 100-250° C, die durch Kochen, Backen, Grillen zur Anwendung kommen. Bei erhitzter Nahrung sind Enzyme Mangelware. Sorgen Sie aus diesem Grund unbedingt für eine ausreichende Zufuhr lebendiger (!) Enzyme, sprich rohe, unerhitzte Lebensmittel damit die wichtigsten Körperfunktionen wie Verdauung und Stoffwechsel weiterhin funktionieren.

Viele Enzyme in Sprossen

Worin sind Enzyme enthalten?
Ananas, Mangos, Papayas, Kiwis, Äpfel, Salat und Sprossen sind besonders enzymhaltig. Ein hoher roher Frischkostanteil in unserer täglichen Nahrung hilft uns, dem Körper ausreichend viele Enzyme zur Verfügung zu stellen, da jedes frische, rohe Obst und Gemüse Enzyme enthält.

Wozu dienen Enzyme?
Enzyme sind die bedeutendsten Energieproduzenten, ohne sie kann der menschliche Stoffwechsel nicht auf Hochtouren laufen. Ohne die Hilfe von Enzymen könnten aufgrund der verhältnismäßig niedrigen, menschlichen Körpertemperatur viele Reaktionen im Körper nicht oder nur sehr langsam ablaufen. Für wichtige Körperfunktionen wie Verdauung und Stoffwechsel dürfen sie nicht fehlen. Enzyme geben uns die Kraft aus der Nahrung, die wir für ein erfülltes Leben brauchen.

Tipp:
Frischer Saft aus rohem Obst und Gemüse ist die beste Enzymquelle. Bereiten Sie enzymreiche Säfte bei normaler Zimmertemperatur zu und genießen Sie sie sofort.

Denn: Enzyme haben ein bestimmtes Wirkungsoptimum, dies bewegt sich zwischen 20 und 50°C. Unter dieser Temperatur sind die Enzyme inaktiv, über 50°C wird ihre Eiweißstruktur irreversibel geschädigt.

Content-Bild „Sprossen“: © Elenathewise – Fotolia.com